BG/BRG SILLGASSE INNSBRUCK
EU-weiter, offener, einstufiger
Realisierungswettbewerb

mit UNDarchitektur
Wettbewerb 3. Preis


Baubeginn/Fertigstellung
2015 - 2015


Bauherr/Auslober
Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (BIG)
Hintere Zollamtsstraße 1, 1031 Wien
Unternehmensbereich Schulen S, T, Vlbg


Bauort
Innsbruck
Sillgasse



Auszug Juryprotokoll


Das Projekt geht nach Abbruch des gesamten Bestandes von einer aus der inneren Struktur der Schule entwickelten Logik aus, die zu komplexen räumlichen Beziehungen und bauplastischen Durchbildungen führt.

Die Schule wird von Norden über einen angemessenen Vorplatz erschlossen. Aus der anschließend folgenden Aula führt seitlich eine breite Treppe offen zu den weiteren Erschliessungen, die über ein versetzt angelegtes Atrium eine räumlich interessante Durchdringung von Innen- und Aussenraumbereichen herstellt und die darüber liegende Terrasse zwischen den beiden flankierenden höheren Baukörpern in die kommunikative Zone einbindet und verortet. Die Durchlässigkeit zum Innenhof ist in allen Ebenen gegeben.

An den dreidimensional erlebbaren Erschließungsbereich sind direkt räumlich attraktive Lernzonen zum südlichen Innenhof mit gut funktionierenden Clusterausbildungen angeschlossen. Die einfache klare Grundstruktur vermittelt darüber hinaus eine mögliche Flexibilität in der Organisation der Stammklassen. Demgegenüber ist der an der Sillgasse gelegene Bauteil durch additive Aneinanderreihung gekennzeichnet ohne dass der breiter angelegte Mittelgang an die räumlichen Qualitäten der zentralen Zone anzuknüpfen vermag. Damit bleiben die einzigen tatsächlich offenen Lernbereiche doch zu sehr der verkehrsreichen Erschliessung zugeordnet.
Der Vorschlag einer Dreifachturnhalle wird in seiner Klarheit geschätzt und als wertvolle Option betrachtet.

Das Projekt besticht insgesamt durch seine klare Formensprache und die darin entwickelte Raumstruktur...





1 2 3
Wettbewerbe

Wohnbauten

Einfamilienhäuser

Gewerbebauten

Alle Projekte

Jobs

Presse

Werkliste

Kontakt / Impressum